Silvester - Man kann es treiben, man solltes es aber nicht übertreiben!?

User fragt - User antworten
User fragt - User antworten

meinung_gefragt Deine Meinung ist gefragt!?




Aber mal ehrlich - Haben wir alle und ich meine wirklich uns alle, Dich, Mich und alle die wir kennen, haben wir nicht alle nach Weihnachten darauf gewartet, das dieses Ereignis auf uns zukam? Als Kinder gab es für uns doch kaum einen schöneren Tag! Lange wach bleiben, bzw. mitten in der Nacht noch einmal aufstehen, raus in den Schnee um die Raketen zu beobachten die in den Himmel schossen - selbst mit der Wunderkerze in der Hand da zu stehen und und und.


Viele von uns scheinen es vergessen zu haben, so jedenfalls hat es den Anschein, das wir selbst einmal Kind waren und uns freuten. Gut, heute ist auch aus diesem Tag/dieser Nacht ein reines Kommerz-Spektakel geworden, wie aus vielen anderen Ereignissen. Aber - sind es mittlerweile nicht doch überwiegend Ausreden und sogenannte "Lippenbekenntnisse" hinter denen wir uns verstecken, um nun einen Grund zu finden, damit die Böllerei eingedämmt wird?


Bitte nicht falsch verstehen, auch Sonja und ich lieben unsere beiden Racker und JA, auch unsere beiden verschwinden in der äußersten Ecke des Zimmers wenn die Böllerei los geht - aber dies tun sie auch, wenn vor der Tür ein Auto mit zu lauter Auspuff-Anlage den Motor aufheulen lässt, bzw. wenn der Lieferdienst die Tür der Ladefläche zu laut zuknallt direkt vor unserem Fenster. Sie mögen nun mal keine zu lauten Geräusche unsere beiden Sensibelchen. Oder besser gesagt, sie mögen keine vertrauten Geräusche und reagieren mit natürlich angeborenen Schutz-Reaktionen. "Erst einmal in Deckung gehen!"


Aber bedarf es deshalb gleich neuer Verordnungen und Gesetze? Muss man dafür gleich denen das verbieten, was seit Jahrzehnten die Menschen in unseren Breitengraden erfreute? Ich denke mal hier gehört ein klares und deutliches NEIN als Antwort hin!

Viel besser wäre es doch mit etwas mehr Verständnis und vernünftigen Ideen auf das Thema zu zugehen und eine praktikable Lösung zu suchen! Eine einfache Idee wäre zum Beispiel: Areale für das gemeinschaftliche abbrennen von Feuerwerken!


Hier hätte man somit gleich mehrere Vorteile verbunden! Man könnte konzentriert Hilfskräfte bereit stellen für den Notfall, falls sich doch jemand verletzt und man könnte so aus der ganzen Aktion die Gemeinsamkeit für die Stadtviertel unterstützen und fördern! Also praktisch gemeinsame Stadtviertel-Silvester-Parties entstehen lassen! Ein weiterer und sehr wesentlicher Vorteil wäre: Erfahrungsgemäß liegen ja solche Veranstaltungsorte doch um einiges entfernt von Wohnhäusern und somit entfernt von Haustieren, die auf diese Art auch wesentlich weniger in Mitleidenschaft gezogen würden durch die Böllerei.


Na, wäre dies nicht eine Idee und Nachdenkens wert? Vielleicht ergeben sich so sogar noch ein paar Arbeitsplätze zusätzlich!?


Alles Gute für das kommende Jahr 2019 :-)

    Comments